Startseite
     +++  Urlaubsvertretung Bürgermeister Jagel  +++     
     +++  Selbsttests in den Herbstferien  +++     
     +++  Danke an die Unterstützer  +++     
     +++  Lösung gegen den Hundekot  +++     
 

Hans Heinrich Langholz wird Ehrenbürger

18. 09. 2018

Das Dörps- und Sprüttenhuus war mit fast 100 Gäste gut besucht, die alle gekommen waren, um der Ehrung für Hans Heinrich Langholz beizuwohnen. Bürgermeister Holger Weiß lies die 40 Jahre, die „Heie“ Langholz Gemeindevertreter war, Revue passieren. „Ich kann mich noch gut an ein Gespräch erinnern, bei der Feuerwehr, als Du mich fragtest, ob ich Bürgermeister werden wollte Heute ist es meine Aufgabe, Dich aus dem Kreis der Gemeindevertreter der Gemeinde Borgwedel zu verabschieden und Dich durch den Beschluss der Gemeindevertretung zum Ehrenbürger der Gemeinde zu ernennen“, so Bürgermeister Holger Weiß. Hans Heinrich Langholz hat in den 40 Jahren Kommunalpolitik fast alle Ämter gemacht, prägend aber war für die Gemeinde, dass er sich um die Finanzen der Gemeinde gekümmert hat. Weiterhin ist er seit 1966 Mitglied der Feuerwehr, auch dort hatte er sich engagieret. Derzeit ist er noch Mentor und im Leserbeirat der SHZ. Um die Verdienste noch ein wenig zu verdeutlichen, möchte ich uns alle auf eine kleine Zeitreise schicken, stellen wir uns die Gemeinde und die Dörfer Stexwig und Borgwedel des Jahres 1978 vor:

Es gab keine zentrale Kläranlage, es gab keine Windkraftanlage an der Kläranlage, es gab kein Dörpshuus ,es gab keinen Spielplatz an der Ulmenkoppel und keine Badestelle in Stexwig mit Toilettenhaus, es gab keine gemeindliche Straßenbeleuchtung, es gab keine Wasseruhrenpflicht, es gab keine Zweitwohnungssteuer, die Gemeinde Borgwedel hatte kein Gemeindewappen, es gab nicht die Straße „Över de Platzen“, es gab keinen Golfplatz, es gab keine Bebauung im Erlenbruch, Achterwisch und an der darüber liegenden Ringstraße, auch nicht „Am Wald“ und Strandweg, am Ziegeleiweg und nicht zuletzt das Neubaugebiet Schoolkoppel, das Ziegeleigelände in der jetzigen Form existierte nicht und wurde erst durch einen langen Prozess in der jetzigen Form realisiert, die Bäderstraße war wesentlich schmaler und wurde trotz eines Bürgerbegehrens verbreitert.

„Lieber Heie, als Gemeinde Borgwedel möchten wir mit der heutigen Ehrung unseren Dank und unsere Anerkennung für deine Leistungen zum Ausdruck bringen. Ausdrücklich möchte ich mich an dieser Stelle auch bei Deiner Familie und besonders bei Deiner Frau Rita bedanken. Ein solches Engagement fordert auch von der Familie eine besondere Akzeptanz und Verständnis sowie Toleranz für den anderen“, so der Bürgermeister.

Hans Heinrich Langholz freute sich und bedankte sich für die Ehrung. Er erzählte dann noch eine Geschichte aus der ersten Zeit seiner Gemeinderatstätigkeit:“ Es gab, wie bereits erwähnt, keine einheitliche Straßenbeleuchtung, es wurden die Kosten ermittelt und der damalige Bürgermeister Heinz Philipp stellte fest, dass es wohl billiger sei, jedem einzelnen Bürger ein Taschenlampe zu spendieren.“

Bürgermeister überreicht ihm die Urkunde, ein Präsent und zwei Gemeindebecher damit er immer an uns denkt.                                        tr

 

Bild zur Meldung: v.l.Holger Weiß, Hans Heinrich und Rita Langholz