Startseite
     +++  Danke an die Unterstützer  +++     
     +++  Lösung gegen den Hundekot  +++     
     +++  Green Screen Kinofilme exklusiv in Borgwedel  +++     
     +++  Testbescheinigungen  +++     
 

Wanderweg in Borgwedel kommt

17. 12. 2020

Die Gemeindevertretung hat in der letzten Sitzung beschlossen, wie der neue Wanderweg zwischen dem Ziegeleiweg und der Bäderstraße gestaltet werden soll. Er erhält über einer Länge von rund 400 m auf beiden Seiten einen Zaun. Das feuchte Stück des Weges soll auf ca. 100 m Länge befestigt werden. Dieser Weg liegt am Rand des neuen Naturgebietes an der Schlei, einem ca. 20 ha großen Gebiet, was durch die Stilllegung eines Schöpfwerkes aus der Bewirtschaftung fiel. Betroffene Flächen wurden von der Landgesellschaft SH aufgekauft und zu einem Gebiet zusammengefasst, was nun der Natur zurückgegeben wurde. Auch die Gemeinde hat etwa 7,5ha verkauft, im gleichen Zuge jedoch die Flächen für den Weg erworben, um so den langen gehegten Wunsch einer Verbindung des Ziegeleigeländes zur Bäderstraße zu realisieren. Auf diese Weise soll auch der Publikumsverkehr in einen Bereich gelenkt werden, wo er das neue Gebiet am wenigsten stört. Aber es gibt auch kritische Stimmen: „für den Naturschutz ist der Weg kontraproduktiv“, so Naturschützer Jan Eric Voß. „Wir haben bisher viel für den Naturschutz getan und haben dieses Gebiet der Natur zurückgegeben“ so der Bürgermeister Holger Weiß. „Akzeptanz für die Natur erreicht man aber nur, wenn man die Bürger dies auch miterleben lässt“. Allerdings wird die Gemeinde hier genau hinschauen. So soll für den gesamten Bereich ein strikter Leinenzwang für Hunde gelten, ein Betreten der Fläche soll unterbunden werden.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Erneuerung/Umbau des Dörps- und Sprüttenhuuses. Der Bauausschuss in Zusammenarbeit mit der eingesetzten Arbeitsgruppe hatte gute Vorarbeit geleistet und aus mehreren Möglichkeiten einen Vorschlag favorisiert. Es muss um- oder angebaut werden, da man den Platzbedarf erweitern muss und einige neue Richtlinien der Feuerwehrunfallkasse umgesetzt werden müssen. Die Gemeindevertretung folgte den Vorschlag des Ausschusses, dieses Ziel weiter zu verfolgen. Geplant ist der Umbau bzw. Neubau der vorhandenen kleinen Halle, so dass im bisherigen Bestand Platz für die notwendigen Umbauten geschaffen wird.

Bei der Auswertung der vorhanden Tempodisplays, die in den Ortsteilen aufgestellt worden sind, gab es durchweg aufschlussreiche Ergebnisse. Diese zeigen nicht nur die Geschwindigkeit in die Fahrrichtung an, sondern erfassen auch die Gegenrichtung und man hat gleich eine Verkehrszählung. Daher entschied sich die Vertretung für die Beschaffung zweier zusätzlicher Geräte, die an wechselnden Standorten aufgestellt werden sollen.

Der Bürgermeister gab folgende Punkte bekannt:

  • Alle Grundstücke des neuen Baugebietes „Schoolkoppel“ sind verkauft, die Erschließungsmaßnahmen sind abgeschlossen.
  • Die Einspeisegarantie der SH Netz AG von der gemeindlichen Windkraftanlage wurde um 1 Jahr verlängert.
  • Die Betreiberin des Dörps- und Sprüttenhuus hört zum Oktober 2021 auf.
  • Der 1. und 2. Vorsitzende und der Kassenwart des OKR hören auf, es werden Nachfolger gesucht.

 

Zum Schluss der letzten Sitzung dieses Jahres bedankte sich der Bürgermeister Holger Weiß bei allen für die gute, erfolgreiche Arbeit.

 

Bild zur Meldung: Der Wanderweg soll vor dem kleinen Waldstück entstehen