Startseite
     +++  Amtsverwaltung am 19.08.2022 geschlossen  +++     
     +++  Integrierte Sozialplanung  +++     
     +++  Fahrbahndeckenerneuerung der K1  +++     
     +++  Aufruf zum Energiesparen  +++     

Shanty-Sänger Fahrdorf e.V.

Vereinsgeschichte
Irgendwann, zu Beginn des Jahres 1980, kamen mehrere Männer des Gemischten Chores Fahrdorf auf die Idee Shantys zu singen. Sie durchdachten wohl einige Zeit mit zunehmender Anzahl von Interessenten das Vorhaben und gründeten am 3. März 1980 in der Wohnung eines Domschullehrers die FAHRDORFER-SHANTY-SÄNGER.


Schon eine Woche später traten sie zum ersten Mal bei einem Plattdeutschen Abend im Gemeindehaus in Fahrdorf auf. Erst im Jahre 1984 bildet sich der neue Name heraus.


Man nannte sich SHANTY-SÄNGER FAHRDORF. Warum Shanty-Sänger und nicht Shanty-Chor?


Weil die Shanty-Sänger ohne Dirigenten auskommen. Was bei Chören selbstverständlich ist, sollte es auch heute, bei diesen rein arbeitstaktgebundenen  Liedern, nicht geben. Traditionell- und aufgabengemäß wird der Takt von dem Shantyman angegeben. Auf manchen Schiffen gab es Musikanten, welche die Flöte, Fiedel, Trommel oder später auch das Akkordeon benutzten, um den Takt vorzugeben. In den folgenden Jahren wurden regelmäßig Übungsabende abgehalten. Zuerst reihum in den Wohnzimmern der Sänger, später wurde an wechselnden Orten, wie dem Gemeindehaus, der Schule, im Altenheim, bei den Sportschützen oder heute im Gemeinde- und Sportzentrum Fahrdorf geübt.

 

So, wie die Anzahl der Sänger sich vermehrte, nahmen auch die Auftritte und die Zahl der Arbeitslieder zu. Shantys, welche früher einstimmig gesungen wurden, werden heute mehrstimmig einstudiert. Es wurde nicht nur an Geburtstagen, Jubiläen, Schiffstaufen oder Wohltätigkeitsveranstaltungen gesungen, sondern die Shanty-Sänger traten auch in der Öffentlichkeit auf, z.B. Kieler Woche, Aalregatta Eckernförde, IGA in Rostock, den Lammtagen auf Nordstrand, im Landesministerium, bei internationalen Shanty-Festivals, bei Hamburger Hafenfesten, der BUGA in Schwerin und LGS in Norderstedt. Mit diesen öffentlichen Auftritten sind sie auch durch Rundfunk und Fernsehen bekannt geworden. Seit dem Jahre 2002 sind die Sänger < eingetragener Verein >, und Mitglied beim Sängerbund Schleswig-Holstein. Außerdem wurden in den folgenden Jahren auf Traditionsschiffen in der Ostsee Segeltörns unternommen, und natürlich wurde dabei immer gesungen.


Ebenso gab es eine mehrtägige Konzertreise nach der Insel Rügen und in 2009 und 2010 eine Chorwoche in Hitzacker (an der Elbe). Im Jahre 2005 feierten die Shanty-Sänger Fahrdorf drei Tage lang ganz groß ihren 25 - jährigen Geburtstag mit verschiedenen Chören. In 2010 war das 30 - jährige Jubiläum ein besonderes Ereignis. Vorher haben die Shanty-Sänger aber noch ihre zweite CD erstellt.


Es ist etwas ganz besonderes, weil diese CD nicht nur Shantys wiedergibt, sondern dazwischen  noch Erklärendes gesprochen wird. Heute zählt der Verein 25 Sänger. Ein noch aktiver Sänger ist auch Gründungsmitglied des Vereins.


Die Mitglieder der Fahrdorfer Shanty-Sänger fühlen sich verbunden durch das gemeinsame Hobby, das alte Liedgut der christlichen Seefahrt aus der Zeit der Großsegler am Leben zu erhalten. Jung gebliebene Männer, Sänger und Musikanten/innen (Akkordeon, Flöte, Geige, Trommel) sind herzlich eingeladen mitzumachen. Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben. Unsere Übungsabende finden alle 14 Tage immer donnerstags in den ungeraden Wochen statt.

Man trifft sich um 19:30 im Jugend- und Gemeindezentrum am Lundbarg 33, in 24857 Fahrdorf.         

 

Einfach mal reinschauen und zuhören.


Weitere Infors gibt es im Internet unter www.shanty-saenger-fahrdorf.jimdo.com

Kontakt

Edwin Benz

Am Knick 7
24850 Lürschau